Zum Inhalt

 

Zahnmedizin mit Studenten der medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden 

 

In den Schuljahren 2002/03, 2003/04, 2004/05 und 2005/06 organisierten Frau Prof. Buske, Frau Dr. Hinze (Medizinische Fakultät der TU Dresden) und ich gemeinsam in jeder ersten Klassen der 16. Grundschule eine Unterrichtsstunde zum Thema „Zähne unter naturwissenschaftlichen Aspekten“. Diese Unterrichtsstunden wurden von Studenten der Zahnmedizin der Technsiche Universität Dresden sehr interessant gestaltet. Im Vorfeld stellten die Kinder Fragen, die sie zu dem Thema interessierten und die Studenten nahmen diese teilweise als Grundlage für ihren Unterricht. Dabei mussten sich die Studenten auch mit Fragen beschäftigen, die nicht zum allgemein üblichen Studieninhalt gehören, wie „Hatten die Dinosaurier auch Milchzähne?“. So konnten sie schon mal üben, Patientenfragen verständlich zu beantworten. Die Kinder erfuhren zum Beispiel wie sich Ureinwohner in Afrika mit den Zweigen des  „Zahnputzbaumes“ die Zähne putzen, was Karies sind, wie sie leben, welche Tiere wie viele Milchzähne haben, dass viele Tiere im Zoo zur Kariesbekämpfung Knoblauch zu fressen bekommen und ob die Gesundheit der Zähne nur von der Mundhygiene abhängig ist.

 

Da das Thema Mundhygiene und Zähneputzen auch zum Inhalt des Lehrplans gehört und die Schulzahnärzte die Dresdner Schulen regelmäßig besuchen, wollten wir (Frau Prof. Buske und ich) das Thema "Zähne unter naturwissenschaftlichen Aspekten" ebenfalls fest als Unterrichtsangebot in der Schule integrieren, weil die Kenntnis der wissenschaftlichen Hintergründe für die Forderung der regelmäßigen Zahnpflege bei den Kindern den Eifer beim Zähneputzen mit Sicherheit verbessern würde. Diese Veranstaltung in der Schule fest zu integrieren ist uns leider nicht gelungen, weil es die Lehrer der Schule die Veranstaltungen nicht in den Unterricht einplanen konnten. Ich habe dann im letzten Jahr (2005/6) die "naturwissenschaftliche Zahnpflege" in den Natur und Technik-Unterricht einbauen können.

Dieses Angebot ab 2007 nur im Rahmen von Natur und Technik durchzuführen, ist leider bisher daran gescheitert, dass Natur und Technik eine Nachmittagsveranstaltung ist und die Studenten aufgrund ihrer Studienbedingungen leider aber nur vormittags in die Schule kommen können. In den nachfolgenden Schuljahren habe ich wegen meiner unfallbedingten Operationen und med. Behandlungen diese Veranstaltungen vorläufig leider nicht weitergeführt.

Cookie löschen |

Impressum

Letzte Änderung dieser Seite am 07.06.2015 um 23:50 Uhr

Prinzip der 3 Politiker: „Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen und alle 3 sind sich einig – wenn es Wählerstimmen kosten kann, auch um Gottes willen ja nicht handeln!“

MINTiKi - LogoZahnmedizin

Natur und Technik für interessierte Kinder

Anmelden