Zum Inhalt

Adventskalender Antworten aus dem Jahr 2011

 

 

Türchen Fragen Antworten
01
 

Warum „pappt“ der Schnee bei Temperaturen dicht unter dem Gefrierpunkt?

 

a. Das Eis schmilzt an der Oberfläche, und die Oberflächenspannung der entstehenden dünnen Wasserschicht hält die Eiskristalle zusammen.

 

b. Die Eiskristalle saugen Schmelzwasser auf, quellen dadurch und kleben infolge des entstehenden Drucks zusammen.

 

c. Eiskristalle unterliegen wenige Grad unter Null einem Phasenübergang, nehmen eine andere Kristallstruktur an und „verharken“ sich dadurch ineinander.

 

02 Warum „frisst“ sich ein mit Gewichten belasteter Stahldraht durch den Eisblock?

a. Der Draht ist infolge des Kontaktes zu den Gewichten wärmer, erhitzt lokal das Eis und schmilzt es auf.


b. Das Eis schmilzt durch den vom Draht vermittelten Druck.


c. Der Stahldraht wird durch Wasser oxidiert und die entstehenden (Verbrennungs-) Wärme schmilzt das Eis.

   
03 Warum bildet sich Trockeneis beim Öffnen einer Kohlendioxid-Druckflasche?

a. Kohlendioxid liegt in der Druckflasche als festes Pulver vor und wird vom austretenden Gasstrom mitgerissen.


b. Kohlendioxid ist in der Flasche flüssig, siedet beim Fallen des Druckes und friert als Folge der entstehenden Verdunstungskälte.


c. Kohlendioxid ist in der Flasche gasförmig und wird beim Austreten durch die enge Öffnung so stark zusammengepresst, dass es teilweise fest wird.

 
04 Warum schmilzt Eis, wenn man Salz streut?

a. Ursache ist die beim Auflösen des Salzes freigesetzte Lösungswärme.


b. Ursache sind die Ionen, aus denen das Salz besteht, die infolge ihrer Ladung die Bindung zwischen den Wassermolekülen schwächen.


c. Ursache ist die Erniedrigung des Dampfdrucks von Wasser infolge von Fremdmolekülen an der Oberfläche.

 
05 Der Name der Tagpfauenaugen stammt von den großen, in verschiedenen Farben leuchtenden Augenflecken, die den „Augen“ auf den Schwanzfedern des Pfaus ähnlich sehen. Wenn das Tagpfauenauge ruht, klappt es die Flügel nach oben. Was bedeutet dieses Verhalten:

a. Er Schläft nur.

b. Es Schützt ihn.


06 Warum können sich die Raupen dieser Art in dichten schwarzen Scharen völlig offen auf ihren Nahrungspflanzen bewegen?

a. Sie sind optimal getarnt.


b. Sie sind durch eigene Stacheln und die Brennhaare ihrer Futterpflanze, der Brennnessel geschützt.

 
07 Warum nennt man das Tagpfauenauge oft im Spaß auch „Redaktionsfalter“?

a. Tagpfauenaugen überwintern als fertige Schmetterlinge gerne auf Dachböden und in Kellern und sind im Vorfrühling die ersten Schmetterlinge.


b. Diese Art wurde von dem Redakteur einer der ersten deutschsprachigen Zeitschriften „Monatsgespräche“ des Christian Thomasius (ab 1688) beim Schreiben eines Artikels entdeckt und später nach dieser Begebenheit benannt.


c. Der Chefredakteur der wissenschaftlichen Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“ Wolfgang Hess schlug im Jahr 2007 das Tagpfauenauge als Insekt des Jahres vor, weil er diese Art in seinem großen Garten besonders gerne beobachtet.

 
08 Der weiße Große Kohlweißling hat schwarze Flügelspitzen, das Weibchen obendrein 2 schwarze Flecken auf jedem Vorderflügel. An welchen Gemüsepflanzen sind die Raupen des Großen Kohlweißlings zu finden?

a. An Erbsen und Bohnen.

b. An Grünkohl und Kohlrabi.

 
09 Wie sehen die Raupen des Großen Kohlweißlings aus?

a. Grün mit kleinen schwarzen Flecken.

b. Rot oder mit blauen Punkten.


10 Was kann man gegen den Raupenbefall durch die Raupen des Großen Kohlweißlings tun?

a. Sie wie Schnecken in Fallen fangen.

b. Im Garten werden sie meist von den Pflanzen ab gesammelt.


11 Viele Getränke schmecken erfrischender und besser, wenn ihnen Kohlendioxidgas zugesetzt wird –und sie sind länger haltbar. Wieso zischt eine Limonadenflasche, wenn du sie öffnest?

a. Weil Wasserstoff austritt.

b. Weil Sauerstoff austritt.

c. Weil sie unter Übertruck steht.

d. Weil sie Zucker enthält.


12 Was musst du tun, damit deine Limonade möglichst lange sprudelt und nicht schal wird?

a. Zucker hinzufügen.

b. Kräftig schütteln.

c. Stark erwärmen.

d. Gut kühlen.


13 Hast du die Reifen an deinem Fahrrad gut aufgepumpt, so ist darin genügend Druck, um dein Gewicht auszuhalten. Wie fühlt sich der Schaft des Ventils an deinem Fahrradreifen an, nachdem du ihn mit einer Luftpumpe aufgepumpt hast? (und warum?)

a. Kalt.


b. Heiß. (Die Hitze entsteht hauptsächlich durch das Zusammenpressen der Luft in dem Ventil.)


c. Nass.


d. Genau wie vorher.


14 Die Luft ist nicht leer, sondern besteht aus winzigsten Gasteilchen. Was tun die Gasteilchen, wenn die Luft wärmer wird?

a. Sie werden größer.

b.  Sie werden schwerer.

c. Sie fliegen langsamer umher.

d. Sie fliegen schneller umher.


15 Permanentmagnete haben eine besondere Kraft, mit der sie Gegenstände anziehen können. Sie sind Teile von Lautsprechern, Mikrofonen, Elektromotoren und Türklingeln. Aus welchen Materialien müssen die Gegenstände bestehen, damit sie von einem Magneten angezogen werden?

a. Sie fliegen schneller umher.

b. Aus Aluminium und Kupfer.

c. Aus Plastik und Aluminium.

d. Aus Kunststoff.


16 Auch wenn ein Permanentmagnet rund ist, hat er zwei verschiedene Enden. Wie heißen sie?

a. Positiv und negativ.

b. Plus und Minus.

c. Nord-und Südpol.

d. Kopf und Fuß.


17 Früher, als es noch keine elektrischen Lampen gab, wurden Räume mit Kerzen und Fackeln beleuchtet. Was passiert mit dem Kerzenwachs, wenn die Kerze brennt?

a. Es wird gasförmig und verbrennt.

b. Es wird nicht weniger.

c. Es wird mehr.

d. Es färbt das Feuer.


18 An welcher Stelle ist die Kerzenflamme am heißesten?

a. Ganz unten.

b. Seitlich am Rand.

c. Etwa 2 cm darüber.

d. An der Spitze.


19 Viele Lebensmittel kann man heute in Gläsern mit Schraubverschluss kaufen. Manche lassen sich schwer öffnen. Was kannst du tun, um ein fest verschlossenes Marmeladen zu öffnen?

a. Einen Dosenöffner nehmen.

b. Unter heißes Wasser halten.

c. Auf den Deckel klopfen.

 
20 Was passiert, wenn du im Sommer einen Luftballon einige Zeit in der Sonne liegen lässt?

a. Er wird größer. Und er platzt, wenn er schon vorher fast am Platzen war oder wenn er eine "dünne" Stelle hat. die das Platzen bewirkt.


b. Er wird kleiner.

c. Er platzt. 

d. Gar nichts.


21 Helle und dunkle Farben nehmen unterschiedlich gut die Wärme auf. Im Winter tragen wir dicke isolierend Kleidung, die uns warm hält. Warum ist es besser, wenn du bei Sonnenschein helle Kleidung anziehst?

a. Das sieht fröhlicher aus.

b. Sie schützt besser vor Sonnenbrand.

c. Sie zieht weniger Insekten an.

d. Dir wird nicht so warm.

 

22 Warum bleiben heiße Getränke in einer Thermosflasche länger warm als in einer einfachen Glasflasche?

a. Wegen des Kunststoffmantels.

b. Weil sie2 Glaswände hat.

c. Weil das Glas dicker ist.

d. Weil das Glas dünner ist.

 

23 Wer war oder ist Maria Sibylla Merian?

a. Sie ist eine außergewöhnliche Nachwuchskünstlerin auf dem Gebiet moderner Malerei und setzt sich außerdem besonders für die Anwendung der Malerei als eine erfolgreiche Therapieformbei psychisch kranken Arbeitselefanten ein.


b. Sie war eine frühe Naturforscherin und bedeutende Künstlerin des Mittelalters. Wegen ihrer genauen Beobachtungen und Darstellungen zur Metamorphose der Schmetterlinge gilt sie als wichtige Wegbereiterin der modernen Insektenkunde (Entomologie).


c. Sie war die Mutter von Marie Curie und leitete die Mädchenschule, in welche Marie mit sechs Jahren eingeschult wurde. Ihre Interessen auf den naturwissenschaftlichen Gebieten Physik und Chemie nutzte sie, um auch Marie dafür zu interessieren.

 
24 Wer war Ernst Abbe?

a.  Er war der ständige Begleiter des Weltreisenden und letzten Universalgelehrten Friedrich Wilhelm Heinrich Alexander von Humboldt und hatte entscheidenden Anteil an seinen umfangreichen Forschungen, für deren umfangreiche Katalogisierung und Veröffentlichung er sich nach dessen Tod einsetzte.


b. Er war ein Freund, von Franz Kafka und veröffentlichte nach dessen Tod gegen den Willen seines langjährigen Freundes dessen Literarische Werke.

 

c. Er war der „Vater der technischen Optik“ und begründete in Zusammenarbeit mit dem Universitätsmechaniker Carl Zeiss und dem Chemiker Dr. Otto Schott die heutige Weltfirma Carl Zeiss Jena. Auf sein Wirken hin wurde bereits 1900 in den Jenaer Werken neben vielen anderen sozialen Neuerungen, welche im Rahmen seiner Stiftung festgeschrieben wurden, eingeführt. Der Begriff Stehkragenproletariat ist in diesem Zusammenhang geprägt worden.

 

Cookie löschen |

Impressum

Letzte Änderung dieser Seite am 08.12.2015 um 23:40 Uhr

Eine Firma funktioniert nur zuverlässig, solange die Zahl Ihrer Inhaber ungerade ist und kleiner als Drei. (Alfredo Ferrari) ;-)

MINTiKi - LogoAdventskalender Antworten 2011

Natur und Technik für interessierte Kinder

Anmelden